Möge die Macht deiner Marke mit dir sein!

Möge die Macht deiner Marke mit dir sein! Wie du die magische Macht deiner Marke entfesselst.

05.02.2024

Möge die Macht deiner Marke mit dir sein!

Wie auch kleine Brands mit gezielter Markenkommunikation zu einer starken Marke werden können

Brand Wars statt Star Wars: Im riesigen Markenuniversum voller Märkte und Marken tobt eine erbitterte Schlacht um die Sichtbarkeit und Wahrnehmung von Brands. Millionen glitzernder Markensterne machen es deiner Zielgruppe nicht leicht, dich zu finden. Kein Wunder also, dass nicht ständig Traumkund:innen bei dir anklopfen. Aber hey, gib deinen Wunschkund:innen doch einfach mal deine Koordinaten! Mit gezielter Markenkommunikation bringst du sie auf den unübersehbaren Kurs zu deinem Markenstern.

Das Weltall… unendliche Weiten…

In diesem unendlichen, pulsierenden Universum ist jede Marke nur ein einziger unter unzähligen Sternen. Könntest du einen einzelnen Stern in all dem Gefunkel ausmachen? Genauso geht es den Menschen aus deiner Zielgruppe – deinen Wunschkund:innen, deinen künftigen Mitarbeitenden -, die du mit deiner Marke anziehen und begeistern möchtest. Die größte Frage lautet:

Wie kann deine Zielgruppe dein Unternehmen (deine Dienstleistung, dein Produkt) in der unüberschaubaren Vielfalt überhaupt erst einmal finden?

Die Antwort kennst du aus eigener Erfahrung: Wahrgenommen wird genau das Unternehmen, das klar kommuniziert, wer es ist und was es wie (sensationell anders als andere) für dich machen können. Das weckt dein Interesse. Wenn du dann noch zu fühlen beginnst, wie schön dieser Stern deinen Alltag erhellen könnte – welches gute Gefühl du hättest, wenn dieses Unternehmen deine Wünsche erfüllen würde – dann springt der Funke richtig über. Einfach gesagt, aber gar nicht so leicht umzusetzen. Der Weg dahin besteht aus einem durchdachten Prozess (oder vielmehr mehreren): dem Marketing.

 

Einfach erklärt: Was ist Marketing?

Marketing bedeutet in seiner ursprünglichsten Definition, dass du dein Produkt (oder deine Dienstleistung) auf den Markt bringst. Genau: Wie früher – dein Kälbchen auf den Markt führen und versuchen, es dort zu verkaufen.

Nachdem immer mehr Anbieter ihre Kälber auf dem Markt verkauften, wurde es wichtig, die eigenen Tiere zu kennzeichnen. Zur Abgrenzung erfanden die Züchter Markenzeichen als Urheber- und Unterscheidungsmerkmal, dass ein bestimmter Betrieb (und nicht jemand anderes) das Kälbchen aufgezogen hatte. Dafür brannte man ein Brandzeichen auf den Kälbchen-Po (autsch). Im Fall deines Produkts wird das eher dein Logo sein. Das englische Wort „Brand“ (Marke) entstammt tatsächlich noch diesem archaischen Prozess des Brennens.

Zusätzlich steht dein Markenzeichen für eine gute (bestenfalls besondere!) Qualität deiner Produkte.

Die moderne Definition von Marketing geht noch viel weiter. Es gibt heute zu viele schöne Kälbchen (schön wär’s). Im riesigen Brand-Wars-Universum reichen Funktionalität, Qualität und oft sogar ein günstiger Preis nicht mehr aus, damit sich potenzielle Käufer:innen für ein Produkt entscheiden. Dein Produkt soll sich in den Köpfen der Menschen verankern und muss dazu erlebbar, erfühlbar sein. Mit Begeisterung erreichst du Weiterempfehlungen und weitere Verkäufe.

Du meinst, Kaufentscheidungen werden rein aufgrund sachlicher Argumente gefällt? Nein, das sind inzwischen nur noch Grundvoraussetzungen, welche sehr viele Produkte, die deinem ähnlich sind, genauso gut erfüllen. Auf gesättigten Märkten kannst du anders bei deiner Zielgruppe punkten: indem du ihre Emotionen ansprichst. Fühlst du dich nicht selbst gut verstanden und kompetent beraten, wenn ein Unternehmen deine Bedürfnisse kennt, deine Probleme versteht? Und mit seiner Lösung vielleicht genau deine Wünsche und Träume erfüllen kann? Das gibt dir doch ein wunderbares Gefühl, oder? Und wenn du so etwas Tolles bekommen kannst, ist der Preis gar nicht mehr soooo wichtig. Auf die ein oder andere Funktion kannst du sogar verzichten. Die Qualität muss ja auf jeden Fall stimmen, denn das Unternehmen kennt deine Ansprüche schließlich ganz genau…

Du siehst, Marketing ist ein umfassender Prozess. Wo kannst du damit beginnen? Erinnerst du dich? Weiter oben habe ich ein fundamentales Wort benutzt: Marke. Für deine Zielgruppe muss sie richtig strahlen! Markenaufbau ist genau wie Marketing ein Prozess, auch Brandbuilding geht nicht von heute auf morgen. Lass dich nie entmutigen: Jede Leuchtkraft hat mal als kleinster Funken mit ein bisschen Glimmen angefangen!

Wie du es schaffst deiner Marke Strahlkraft zu verleihen

Lediglich deine Marke als Stern ans Markenfirmament zu kleben, reicht natürlich nicht. Menschen, die sich für dein Unternehmen interessieren könnten, müssen schließlich wissen, wo dein Stern ist und wie sie hinfinden! Keine Angst, du musst kein Spaceship für sie bauen. Aber deine Koordinaten brauchen sie schon, ohne Navi geht’s auch im All nicht. Lass deine Brand zu einem leuchtend klaren Fixstern werden, an dem nicht nur du selbst dich immer wieder orientieren kannst. Sorg dafür, dass dich auch deine Zielgruppe schon von weitem erkennt.

 

Markenkommunikation ist der Wegweiser zu deiner Marke

Zieh für deine Zielgruppe durch effiziente Markenkommunikation eine gleißend helle Leuchtspur durch die Galaxie – direkt zu deinem Markenstern! In Marketingsprech formuliert: Zeig durch gezielte Kommunikation rund um deine Brand bzw. dein Unternehmen immer wieder, was deine Marke für ihre Stakeholder leisten kann: für deine potenziellen und bestehenden Kund:innen und Mitarbeitenden, für neue Talente, Geschäftspartner:innen, Investor:innen, für Presse und Öffentlichkeit. Mit erfolgreicher Markenkommunikation strahlt deine Marke so, dass sie deinen Weg zum Erfolg erhellt.

Launch! Lass deine Zielgruppe durch Markenkommunikation deinen Stern im Markenuniversum finden.

Du meinst, der Griff nach den Sternen ist nichts für dich, weil dein Unternehmen klein ist oder dein Business noch am Anfang steht?

Für Gründer:innen, Soloselbstständige und Verantwortliche in kleinen und mittleren Unternehmen mögen Markenaufbau und Markenkommunikation oft nicht so einfach sein wie für größere Unternehmen. Schließlich haben die Großen meistens eine ganze Marketingabteilung – oder Marke und Kommunikation sind schon etabliert. Das kenne ich aus eigener Erfahrung.

Eine klare und kontinuierliche Markenkommunikation ist jedoch für alle essenziell. Auch für die „Kleinen“, die Einzelkämpfer:innen, die Starter und diejenigen Unternehmen, die wenig Ressourcen haben. Es ist völlig (stern)schnuppe, ob du für als Person für dein Business stehst oder ob dein Business ein ganzes Unternehmen ist – Marketingmechanismen funktionieren für alle ziemlich gleich. Ob für Personal Brand oder Unternehmensmarke, Markenkommunikation ist ein elementares Werkzeug.

Dein Marken-Stern strahlt noch nicht hell genug? Fangen wir an, deine Marke funkeln zu lassen! Komm mit auf eine Reise ins spannende Universum von Marke und Markenkommunikation. Ich bringe Schritt für Schritt Licht ins Marketing-Sprech und gebe dir praktische Tipps, was du tun kannst, um die Macht deiner Marke zu entfesseln!

Wir starten mit den großen 4 K – vier Voraussetzungen, die es braucht, um deine Marke erfolgreich aufzubauen und sie durch effiziente Kommunikation sichtbar und bekannt zu machen.

Hilfe?!

Schau dir doch mal an, wie wir gemeinsam deine Markenkommunikation aufbauen und optimieren können:

Hast du Fragen? Nutz gern das Kontaktformular unten auf der Startseite! Dort findest du alle Kontaktdaten zum Anrufen und Mailen.

Ich freue mich auf dich!

Deine Oda

von office-oja!

Ähnliche Artikel:

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert